26.04.2018 - Bücherwürmer - Homepage Grundschule Wandlitz

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir sind Kinder aller Welt

Herausgegeben von in Veranstaltung ·
Tags: 26.04.2018
 
In unserer 50. Veranstaltung am 26. April 2018  im Club der Bücherwürmer in der Bibliothek Wandlitz begaben sich die Bücherwürmer auf eine literarisch- musikalische eise. Es waren dieses Mal sehr viele Bücherwürmer, die sich aktiv auf diese Reise vorbereitet hatten, - sei es durch das Lesen und Vorlesen von weltweit bekannten Büchern bis hin zum Singen von internationalen Liedern.     
                                                                                               
Zum ersten Mal trugen unsere vortragenden Bücherwürmer stolz einen goldenen Bücherwurm-Schal. Diese hatten Mitglieder des Kreativzirkels Klosterfelde unseres Fördervereins der Wandlitzer Bibliotheken für unsere Bücherwürmer gestrickt. Vielen Dank dafür!
Den Auftakt und die Moderation der Veranstaltung übernahmen Nathalie und Leonie, Bücherwurm-Assistenten aus der 6.Klasse. Unsere Reise  führte uns als erstes nach England. Niklas aus der 4. Klasse trug uns in englischer Sprache drei Gedichte aus dem englisch/deutschen Kinderbuch „Der halbe Fisch“  sehr gekonnt vor. Vivien, ebenfalls Bücherwurm-Assistentin aus der 6. Klasse, übernahm die deutsche Übersetzung.                                     
Von England aus ging es auf eine weite Reise nach Vietnam. Sofia aus der 5.Klasse unserer Wandlitzer Grundschule übernahm die Einstimmung auf zwei vietnamesische Kinderlieder, die dann mit viel Gefühl und zarter Stimme von Hanna aus der 3.Klasse vorgetragen wurden. Es war klasse - Danke dafür, liebe Hanna. Beide Mädchen überreichten im Anschluss an ihren Auftritt Einladungen für ausgewählte langjährige aktive Bücherwürmer zu einem „Essen mit Stäbchen“ in unser Wandlitzer Restaurant „Mister Dinh“.
Von Vietnam ging es nun weiter nach Brasilien. Darauf hatte sich Annina aus der 4.Klasse vorbereitet. Sie stellte sich und das Buch „Millie in Brasilien“ zum größten Teil in portugiesischer Sprache vor. Damit sie aber von allen verstanden wird, übernahm sie auch gleich die deutsche Übersetzung. Große Klasse, Annina!!  
Danach ging es nach Russland. Antonia aus der 5.Klasse übernahm in russischer Sprache die Einstimmung auf diesen Part. Sonja und Mark aus der 4. Klasse lasen in russischer Originalfassung das Märchen vom „Rübchen“ vor.  Wunderbar,- es machte Spaß allen dreien zuzuhören. Antonia übernahm die deutsche Übersetzung und Kelvin (4. Klasse) zeigte das dazu passende Bilder-Theater. Gekrönt wurde dieser Vortrag durch das gemeinsame Singen aller Anwesenden des wohl bekanntesten russischen Volksliedes „Kalinka“.    
Mit „ Sur le pont d`Avingnon“ ging es weiter Richtung Frankreich. Timon (3.Klasse)  und Julia (4.Klasse) hatten sich auf das Märchen „Der kleine Prinz“  von  Antoine de Saint-Exupery vorbereitet. Timon begann sogar mit seiner Vorstellung in französischer Sprache. Das Märchen „Der kleine Prinz“, das für Erwachsene und auch für Kinder geschrieben wurde, ist in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden. Isabel Pin, eine Autorin aus Berlin, hat dieses Märchen für Kinder nacherzählt und auf der diesjährigen Leipziger Messe unter dem Titel „Kinder, wenn euch ein kleiner Prinz begegnet, vorgestellt. Während Timon und Julia ihre Texte vorgelesen haben, hat Frau Klatt das Lied vom kleinen Prinzen im Hintergrund eingespielt. Tolle Kombination!                                                                                              Von Frankreich ging unsere literarisch-musikalische Reise dann nach Italien. Im Mittelpunkt standen hier der „Pinocchio“ von Carlo Collodi und der „Buratino“  von Alexei Tolstoi. Clara und Linda aus der 3.Klasse hatten diese beiden frechen Kerle sogar mitgebracht. Auch Clara stellte sich kurz in italienischer Sprache vor. Gut gemacht liebe Clara! Da es aber über Pinoccio und Buratino so viel mehr zu erzählen und vorzulesen gibt, werden wir im September damit eine ganze Bücherwurm-Veranstaltung gestalten.
Den Abschluss unserer Jubiläums-Veranstaltung übernahm Emilia aus der 4.Klasse in bulgarischer Sprache. Ein sehr schöner und emotionaler Auftritt!! Mit dem im Hintergrund gespielten Volkslied von der bulgarischen Rose dankte sie allen Gästen, die an der Durchführung der bisherigen 50  Bücherwurm-Veranstaltungen beteiligt waren, mit jeweils einer einzelnen wunderschönen Rose, die durch unsere Bücherwurm-Assistenten überreicht wurden. Sehr gefreut haben sich natürlich auch Frau und Herr Will über die netten Worte und Blumen von Frau Gläser und Frau Böhlke für die Organisation der bisherigen Veranstaltungen.
Am 31. Mai haben wir dann Frau Sabine Rakitin, Redaktionsleiterin der Märkischen Oderzeitung, zu Gast und werden über das Buch und den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ sprechen.
 
 


Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü